Stapler Analyse Tool – Start des Forschungsprojektes für Analyse des Einsatzes & Auslastung von Gabelstaplerflotten

CC-BY2.0 Lizenz "re:publica - #rpTEN - Tag 3" von flickr.com

[engl] Forklift Analysis Tool – Start of the research project for a simple and efficient analysis of the application/utilization of forklift fleets.

Die Unternehmen LOGSOL GmbH und ZIGPOS GmbH starten gemeinsam mit dem Fraunhofer-IPMS das Forschungsverbundprojekt „Stapler Analyse Tool“. Im Projekt werden die Hard- und Softwarekonzepte für eine effiziente Analyse der Nutzung und Auslastung von Staplerflotten in der innerbetrieblichen Logistik erforscht.

[engl] The companies LOGSOL GmbH and ZIGPOS GmbH, together with the Fraunhofer IPMS, are launching the joint research project „Stapler Analyse Tool“. The project investigates the hardware and software concepts for an efficient analysis of the use and utilisation of forklift fleets in internal logistics.

Vor dem Hintergrund des stetig wachsenden Wettbewerbsdrucks in einem globalisierten Handels- und Produktionsumfeld sind Unternehmen gezwungen, Prozesse kontinuierlich bezüglich ihrer Kosten zu optimieren. Die Logistik steht vor immer größer werdenden Herausforderungen, weil Taktzeiten in der Produktion sinken und auch die Anzahl der Produktvariationen stetig wächst. Um in diesem Umfeld einen effizienteren Einsatz von vorhandenen Flurförderfahrzeugen (FFZ), vordergründig Gabelstaplern, zu ermöglichen, fehlt es zumeist an zuverlässigen Daten und Fakten über deren Nutzung und Auslastung. Häufig werden Daten über die betrieblichen Abläufe durch Wissen erfahrener Mitarbeiter gewonnen. So gewonnene Informationen lassen sich aber nur schwer in Messgrößen fassen, so dass bis zu einer Wahrnehmungsschwelle von Defiziten keine Anpassung der Logistikprozesse als notwendig erachtet wird. Probleme treten häufig erst bei externen Ereignissen wie Kostensenkungsmaßnahmen oder Engpässen zu Tage.

[engl] Given the ever-increasing competitive pressure in a globalized trading and production environment, companies are forced to continuously optimize processes in terms of their costs. Logistics is facing ever-increasing challenges because cycle times in production are decreasing and the number of product variations is steadily increasing. In order to enable a more efficient use of existing industrial trucks (FFZ), primarily forklifts, there is usually a lack of reliable data and facts about their use and utilization. Frequently, data on operational processes are acquired by the knowledge of experienced employees. However, it is difficult to translate the information gained in this way into measurands, so that no adjustment of the logistics processes is considered necessary up to a perception threshold of deficits. Problems often only arise when external events such as cost-cutting measures or bottlenecks occur.

Aufenthaltsorte der FFZ als Heatmap / Locations of the forklifts as heatmap

In dem von der Sächsischen Aufbau Bank (SAB) geförderten Verbundprojekt „Stapler Analyse Tool“ entwickeln die LOGSOL GmbH, die ZIGPOS GmbH und das Fraunhofer-IPMS in den nächsten 2 Jahren neue technische Lösungen für eine automatische Erhebung sämtlicher für den FFZ Einsatz relevanter Daten. Das Konzept sieht vor, dass ein Analysesystem temporär und mit nur geringem Aufwand in eine bestehende FFZ-Flotte integriert wird. Über einen Zeitraum von ca. 4 Wochen soll das System die Bewegungen und die Nutzung des FFZ autonom aufzeichnen und auswerten. Über einen Real Time Location Service (RTLS) werden in diesen Zeitraum sämtliche FFZ-Bewegungen erfasst. Gleichzeitig werden die durch das FFZ beförderten Lasten erkannt. Eine zentrale Analysekomponente wird darauf basierende Kennzahlen ermitteln. Für den Logistikplaner entsteht eine neuartige Analyseplattform, mit der er künftig besser über den Einsatz seiner FFZ entscheiden kann. Ein wesentlicher Vorteil der neuen Lösung ist, dass diese sämtliche Komponenten zur Datenerhebung und –analyse in einem System vereint. Zusätzliche Eingriffe in die bestehende Infrastruktur bei den FFZ oder die IT-Systeme entfallen. Das geplante Plug-and-Work- Konzept trägt dazu bei, dass das SAT-System bereits innerhalb eines Tages installiert ist und die Ergebnisse innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung stehen. Ist die Datenaufnahme an den FFZ abgeschlossen, lässt sich das SAT-System rückstandlos entfernen.

[engl] LOGSOL GmbH, ZIGPOS GmbH and Fraunhofer-IPMS are developing new technical solutions for an automatic collection of all relevant data for the forklifts in the next two years in the joint project „Stapler Analyse Tool“ funded by the Sächsische Aufbau Bank (SAB). The concept envisages that an analysis system will be integrated temporarily and with little effort into an existing vehicle fleet. Over a period of approx. 4 weeks, the system should autonomously record and evaluate the movements and use of the vehicle. During this period, all vehicle movements are recorded via a Real Time Location Service (RTLS). At the same time, the loads carried by the vehicle are detected. A central analysis component will determine key figures based on this. For the logistics planner, a new analysis platform is being developed that will enable him to make better decisions about the use of his trucks in the future. A major advantage of the new solution is that it combines all components for data collection and analysis in one system. Additional intervention in the existing infrastructure of the vehicles or the IT systems is no longer necessary. The planned plug-and-work concept contributes to the fact that the SAT system is already installed within one day and the results are available within a very short period of time. Once the data acquisition to the vehicle has been completed, the SAT system can be removed without any residue.

Titelbild: CC-BY2.0 Lizenz „re:publica – #rpTEN – Tag 3“ von flickr.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You are here

Latest Tweets